warum trigger wahrnungen nicht nur Poltisch Korrekt sind…

seid dem no border camp köln-düsseldorf ist mir ein wort immer wieder über dem weg gelaufen..: „triggern“ ..  zunächst eine szene-begriff was errinern.. weg drivten  bedeutet  schien mir.

ich benutze es um mir unangenehme situationen zu makieren..das war der gebrauch den ich kannte.. und es öffnete mir türen…  ..  wie viele andere szene-begriffe.. wie „gentrifizierung“ oder „PoC“.. das gendern   wie z.B. schreiber_in bloger_in…
ein wort nach dem anderen entpupte seine bedeutung in laufe der zeit..  

schlachten würde ich sagen..  würden ausgefochten……. welches begriff benutz werden sollte….  was geht gar nicht?  was ist rassistich..was ist überhaupt rassismus..  freunde von mir würden als PC’ler  „political corekktness’ler“  denutziert..  
in diese schlachten würden politsche freunde auch zur feinde..  und manch eine, die nicht so PC war entpupte sich als mir politisch sehr nah.  wellen von kritik setzen mühsam das eine oder das andere begriff um..  gegen ausländerfeindlichkeit??? so hatte eine gruppe in der ich mal drin war.. werbung für ne festival gemacht… feministin kritisierten.. wenn ihr schon auländer hinschreibt dann mindestens ausländer_in!   freunde würden zur feinde und leute fanden zusammen auf ein schlachtfeld…desen fronten weiterhin unübersichtlich blieben und weiterhin sind.

ich bemühte mich die letzen jahre anti-rassistische kämpfe mit anti-sexitische kämpfe zu verbinden. es schien auch zu klappen.. intersektionalität–..-..also mehrfache betroffenheit von struckturelle herschaft-…-..,… war das große stichpunkt…   und die waren irgendwie immer ein teil davon…  wenn es um abilism  ging.. oder sexismus.. oder exotisierende sachen.. .. ich weis nicht warum.. aber für mich würde es zunehmend unübersichtlicher.. den vor was soll ich den alles welche triggerwahrnung aussprechen. gibt doch soviel was ich nicht weis…. und irgendwie mache ich auch fehler.. und bin ein teil von eine normalität und gleichgültigkeit welche den jetzigen zustand aufrecht erhält.. und so passiv bin ich garnicht..   ich musste feststellen das ich durchaus sozialisiertes verhalten weiter ausübe welche nicht als typen sozialisierten mänschen verdrängen, angreifen, …  

und seid kurzer zeit gibts der artig heftigen kritik gegen mich… dass ich mich am liebsten für unpolitisch erklären würde.

was ist politisch überhaupt.. verfluchter menschenskind …  was ist political corektness? was ist anti-etwas zu sein.. geht das überhaupt wenn du selbst täter bist? sind wir nicht alle täter? kan wer kein täter sein?   heeee?  komm ! sag!  was bedeut partei beziehenparteiich sein… was ist misbrauch von widerstand?  solche fragen beschäftigten mich und gelaube auch mein umfeld…

doch zurück zu dem wort: „triggern“.

innerhalb dieser auseinandersetzung bekam ich mit das ich trigger wahrnungen schreiben soll, wenn ich sachen veröffentliche was menschen mit traumata (also eine richtige scheiß erfahrung in der vergangheit) retraumatisieren könnte…. klang alles wie bla bla für mich.. ich wusste ja nicht mal was ne traumata ist.  bäää diese stuuuudiiiss  äääää…

konkret verstand ich jedoch, das es die forderung war vorzuwahrnen vor: gewaltvollen bilder wie von straßenschlachten wo blut fließt oder wenn es um rassistische oder sexistische inhalte ging.

problematik in mein kopf waren 2 punkte:
1. wie soll mensch sachen verändern wenn diese nicht sichtbar gemacht werden sollen.
2.das es gewalt gibt ist ja nicht weg zu dneken egal wo mensch hingeht oder was mensch macht.

denoch hatte ich vorerst beschloßen daran zu denken und es zu üben triggerwahrungen auszusprechen. es war ja auch eine forderung die mir von betroffenen von sexismus bekannt war…das ich keinen sexismus erfahre und nicht weis wie das ist… kann ich die strategien oder gründe nicht hinterfragen. 

jetzt das spannende langweilige persönliche:

mir gehts ja schlecht seid ihr mich kennt. und vor monaten würde mir schlechter… streit mit den eltern: total banal angefangen..ich könnte aus meine machtlosigkeits gefühl herraus nur schreien nach dem mein vater mir hedrosexistische motivierte fragen stellt. dann tickt er durch und ruft die kops..dann feuerwehr dann artz..weil er denkt das ich mich aus dem fenster werfen will.. wo bei ich eigenlich angezoggen war und zur freunde gehen wollte.da kommen die kops die feuerwehr..alle roboter dieser stadt in die bude gerannt.. und mein vater spielt den vorsorglichen vater der sich sorgen macht..wobei er dafor auf mich los gegangen war.. 

ich könnte ja nicht mehr reden.. und habe zettel geschrieben … damit die robater mich in ruhe lassen.
auf ein zettel stand… „die welt ist eine bühne, und so manche spielen so manche sollen.. die meisten ihr lebenlang.“
was ist wahnsinn? wer die wahnsinnige?   ob das überhaupt wer vesteht?

nach diese streit in eine neue stadt.. andere abhängigkeits verhältnisse.. andere macht struckturen.. ähnliche situationen…
bei eine“wem gehört die stadt veranstalltung wo „kein mensch ist illegal“ sämtliche weise antifa gruppen und weis linke gruppen sind.. werden rassistische sachen gesagt rassismus betroffene in kreutz verhör genommen und die selben nazi fragen gestellt..dere antworten sie bereits in sarazins buch gelesen haben… und kein menschenfeind in diesem raum interviniert. bis ich kurz vorm platzen.. eigentlich will ich gehen.. irgendwie muss ich da bleiben.. in diesen raum aus 97% weis gelesenen ungesaltzenen bitteren kartoffeln.. „halts maul“ rufen muss… mehr mals.. bis mal einer der seid 5 min rassistische kake labert endlich aufhört zu reden. 

etwas anders war aber ein abend in der feministiche wg wo ich unterkommen dürfte für ne weile.. wollen 2 bewohnerinnen ein gespräch über ein ernstes thema mit mir führen…. doch noch vor dem gespräch artet eine diskusion über diskriminierungen über das wort homophobie zur unzähligen hedrosexistischen verhaltensweisen meinerseits.
ich wünschte mir hätten da doch die worte gefählt, den es ist keine ironie.. sondern eine kette der gewalt… ich sahs und ich tats trotzdem.

spätestens an diesem abend würde mirbewusst.. ich habe große probleme..  und es ist mehr als nur mein diskusionsverhalten was öfter andere leute zum schweigen bringt.

die letzen zwei monate wollte ich nur in eine klinik, weil ich immer mehr angstzustände hatte… immer mehr den ganzen tag mich eingespeert hatte in ein zimmer…  ok zwei scheiß monate.. doch jetzt ist licht am ende des tunnels.. unzählige stunden hörbücher von ehrish fromm ..100 seiten über hilfe zur selbst hilfe.. musik von disarstar…    zum notfall aufnahme .. dienst artz..trauma ambulanz..  jetzt ist licht am ende des tunnels zu sehen…   aber immerhin weis ich jetzt was dieses tunnel ist. post traumatische belastungs störungen. 

gerne würde ich den deutschen staat dafür anzeigen, dass sie meine familie in ein lager gesteckt haben.. oder die nazis die ein 13 jährigen abfangen.. die weis-deutschen kinder die mein namen rufen, wenn irgendwas in klassenzimmer beschmiert ist… soviele verfluchte leute wünsche ich das sie qualvollen gestorben sind. die kops die 50 geflüchteten und mich täglich verprügelt haben.. soviele von uns mussten ins krankenhaus wegen diese ss-nachahmer in bayrish deutscher auftrag. ja auch die kops die immer rumstehen und wie eine horde affen über leute wie mich herfallen würde ich gerne anzeigen. irgendwie ist die liste zu lang um es hier hin zuschreiben…

aber aber aber ein was habe ich jetzt gelernt. es gibt diesen tunnel und der existiert nicht nur für mich sondern in anderen formen aber nebeneinander auch für andere.
…….es triggert………………..
ich bin da drin und brauche leute die mir da raushelfen… 
das ich dieses tunnel jetz überhaupt sehe verdanke ich leuten die mir immer wieder gesagt haben, das da was ist..auch wenn ichs nicht verstanden hab.
„hey kannst du da ein triggerwahrnung dahin schreiben?“
“ das ist sexistisch“ 
und all die die sich von mir abgewendet haben.. und nicht zugelassen haben, das ich so weitermache… 

verdammt nochmal … ich bin nicht nur öfter in der tunnel… ich baue den tunnel auch für andere… meine freiheit ist sehr oft daran geknüpft wie viel frei sich die anderen fühlen. gerne würde ich freiheit für alle und zwar sofort! wie soll es jedoch je diese überwindung geben, wenn wir uns ständig selbst in weg stehen. 
und damit meine ich die typen die den frauen im weg stehen.. die krauts die mir im weg stehen und „gesunden“ die ständig andere dran hindern zu leben..  ach eyy die intellktuellen welche andere für dumm verkaufen darf mensch nicht vergessen.

in bewegung sich um sich selbst kümmernd um sich mehr um andere kümmern zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s