Linh’s brief an eine POC freundin

meine liebe poc freundin,

ich
hab grad an den Vulnerability Ted Talk gedacht, bei mir gehts nur um
Racism. Ich will racism outsmarten 😀 Und ich gehe voll in den
Streetfight mit racism. I push racism, racism pushs me back, I push
racism, racism pushs me back, aber ich versuche herauszufindne,
wie ich am besten mit racism umgehen kann, das geht nur, wenn ich mich
dem offensiven Kampf stelle. Klar, racism macht mich übelst runter und
fertig, ich lieg oft voll am Boden, aber ich versuch irgendwie immer
wieder aufzustehen und zurückzuschlagen…und
irgendwie find ich vieleicht dann heraus, wie ich am besten damit
umgehen kann. racism is viel stärker als ich und hat voll den vorteil,
aber ich will einfach nich das opfer sien und mich ihm ausliefern, ich
will schlauer als er sein, vorhersehen, wie er reagiert,
was er macht, um dann schlau auf ihn reagieren zu können, dann kann ich
vielleicht besser seinen schlägen ausweichen.

aber ich weiß, dass ich auf mich aufpassen muss. weil wenn er mich mal
so richtig krass trifft, oder mal so volle pulle immer wieder drauf
haut, weil ich ihm meinen kopf hinhalte, dann kann ich krasse schäden
davon tragen, dann lieg ich am boden und kann nicht
mehr so schnell aufstehen…aber im moment hab ich das gefühl, dass ich
den kampf schon überstehen kann 😀 und ich werd strategien finden, wo
ich mich selbst besser vor ihm schützen kann, so
selbstverteidigungsmäßig. und dann kann der mir nich mehr so doll
weh tun, weil ich dann weiß wie ich mit ihm umgehen kann, auch wenn er
viel stärker ist als ich es bin und ich sowieso nie gegen ihn gewinnen
und immer verlieren werde. aber ich kann ihm auch nicht entkommen. ich
bin nebenbei am schreiben. ich finds nämlcih
grad cool, dass ich rassismus personifiziere und gegen ihn kämpfen will,
er aber n gegner is, den ich nie besiegen kann, weil er einfach mal
viel stärker ist als ich und viel mehr vorteile hat. aaaaaber ich will
halt nicht in der opferrolle sein, sondern gucken,
wie ich am besten mit dem ungleichen gegner umgebe.

und ich weiß, dass der rassismus dich ziemlcih oft haut und du keinen
bock auf ihn hast. der hat dir schon oft weh getan und du kannst ihn
gerade nicht sehen und versteckst dich lieber vor ihm. das ist auch
okay. und ich muss mich auch manchmal vor ihm in ner
ecke verstecken, damit ich wieder mal meine ganzen wunden verarzten und
manche davon auch wieder verheilen. und ich energie und kraft sammeln
kann. aber im moment is der rassismus ganz schön laut in den straßen und
überall. du kannst ihn ja auch aus deiner
ecke hören…und ich will ihm einfach nicht die straße überlassen,
deswegen renne ich jetz immer auf die straße, weil ich mir denke, scheiß
rassismus, du kannst mich nicht von den straßen verscheuchen, nru weil
du sie für dich alleine und die weißen menschen
haben willst. ich gehör auch hier her und ich finds scheiße, was du
machst… und dann haut er mich immer zu boden. manchmal sehen das weiße
menschen, aber die checken das nicht, weild er rassismus behandelt die
immer ganz lieb und bevorzugt die immer. und
sie finden das nicht schlecht und deswegen gucken sie lieber weg, weil
sie ihre privilegien nich so gerne abgeben wollen…ha, aber ich will
denen zeigen, dass der rassismus die bevorzugt, und mich immer
runtermacht und deswegen gehe ich immer auf die straßen,
wo nur weiße menschen und der rassismus sind, der ganz laut schreit zur
zeit. und ich hasse ihn und sein schreien is schrecklich…aber ich kann
ihm einfach nicht die straßen überlassen…

deine linh

Sind die Kämpfe um gleiche Rechte kriminell?

In Solidarität
mit unserem Freund und Genossen Arash D.
Da er sich gegen die Bezahlung einer Geldstrafe im Zuge des
Rindermarkt-Prozess weigerte, befindet er sich seit heute im Gefängnis –
„Ersatzfreiheitsstrafe“.

Hier ist sein Statement:

Sind die Kämpfe um gleiche Rechte kriminell?
Flucht ist eine Wunde, welche das globale Wirtschaftssytem hervorbringt.
Die Gründe für eine Flucht oder Migration sind: Diktaturen, Armut,
Unterdrückung und Krieg. Jene Ursachen, die Menschen zwingen zu fliehen,
haben ihre Ursachen in den wechselseitigen Beziehungen zwischen
Herkunftsländern und Zielländern. Dieses wechselseitige Verhältnis wird
jedoch verschwiegen. Unterdrückung, Diktatur, Armut oder Krieg sind
keine `natürlichen´ oder schon immer dagewesenen Zustände, sondern
bildeten sich hauptsächlich erst in diesem globalisierten
Wirtschaftssystem und den daraus entstandenen Verteilungskämpfen um
Rohstoffe und Macht heraus. Das dabei entstehende Ungleichgewicht ist
der Hauptgrund für Flucht und Migration.
Das Bestehen dieses Systems wird durch ein Netzwerk aus neokolonialer
Ausbeutung, Herschaft und Unterdrückung ermöglicht. Jener Kreislauf wird
sowohl durch die `demokratischen´ und/oder `liberalen´ Staaten, als auch
von den diktatorischen Staaten aufrecht erhalten. In Ländern wie u.a.
dem Iran und Pakistan wird das System mit sichtbarer staatlicher Gewalt
geschützt. In Ländern wie Deutschland und Frankreich wird das gleiche
System mit 100 Millarden Euros für Waffenexporte geschützt.

Geflüchtete und Migrant_innen sind Whistleblower, die die globale
Realität, welche die Sicherung des Wohlstand in den Länder des globalen
Südens durch Ausbeutung und Kolonisierung eines großen Teils der
restlichen Welt aufdecken.
Das bedeutet, dass sowohl die Herkunftsländer, wie auch die Zielländer
in diesem unmenschliches System, nur zwei Seiten der selben Medalie für
die Geflüchteten sind. Jene stellen somit das Abfallprodukt des auf
Ausbeutung basierenden Wirtschaftens dar, welches auf eine systematische
Profitmaximierung abziehlt.

Genau aus diesen Gründen sorgt diese Ordnung dafür, dass die
humanistischen Existensrechte jenen Menschen genommen wurden, welche
dann gezwungen sind zu flüchten oder zu migrieren. Aus den selben
Gründen werden diese Menschen in riesigen `Flüchtlingslagern´ auf den
unendlich langen Wegen der Bürokratie empfangen. Sie werden von der
Mehrheitsbevölkerung isoliert, damit diese nicht mit den unmenschlichen
Folgen der neoliberalen Demokratien konfrontiert werden.

Die Verhältnisse, in denen Geflüchtete leben, sind Ausgrenzung und
Ungerechtigkeit welche gleichzeitig rassistisch, asozial, und sexistisch
wirken. Weil Staaten mit dem Hinweis auf ökonomische und
nationalistische Interessen in der Lage sind Gesetze, welche die
Menschenrechte verletzen, gegen Geflüchtete und Migrant_innen zu
schreiben. Die selben Menschenrechte, welche sie selbst geschrieben und
unterschrieben haben: Das Verbieten von Bewegungsfreiheit, das Verbieten
des Rechts auf freie Auswahl des Wohnorts und das Verbieten der
gesellschaftliche Partizipation z.B. durch Beteiligung an Wahlen usw..
welche in Form von Residenzpflicht, Lager, und Abschiebung zu „Gesetzen
geworden sind“, sind der offene Widerspruch zu den Menschenrechten mit
dem sie angeben. Das heißt, dass eine Geflüchtete und/oder Migrantin,
welche nicht von hier ist, nicht über die selben Menschenrechte verfügt,
wie eine Bürgerin dieses Landes.
Politisches und soziales Bewusstsein über diese ungerechten und
ausgrenzenden Verhältnisse sind zu Gründen für den Anfang eines Kampfes
und Widerstandes gegen diese Verhältnisse geworden: für die Veränderung
dieser Gesetze, bis wir die gleiche Chancen zum leben haben können, wie
die anderen Menschen auch.

In einer Epoche dieses Kampfes, haben mehr als 100 Geflüchtete auf dem
Rindermarkt in München hungergestreikt. Diese Proteste wurden aus
„humanistischen“ Gründen am 30. Juni 2013, 10 Tage nach dem Beginn des
Hungerstreiks attakiert und gewaltsam beendet. Die bayrische Regierung
hat den Räumungsbefehl für diese Schikane gegeben. Sie wurde so
realisiert, dass uns um 5 Uhr morgens mehr als 600 vollbewaffnete
Polizeieinsatzkräfte attakierten. Auch vor Kindern und schwangeren
Frauen wurde dabei kein Halt gemacht. All dies wurde mit Menschenrechten
begründet; Menschenrechte gemacht von Kolonialisten, umgesetz von
Kolonialisten, definiert von Kolonialisten und im Zweifel im Interesse
der Kolonialisten verwendet. Unsere Menschrechte exisitieren nicht.
Weder in unseren Herkunftsländern, noch in den Zielländern!

Bei diesem Angriff auf unser menschliches Recht zu protestieren, haben
einige der Geflüchteten Widerstand geleistet. Ich bin nach mehreren
Gerichtsverfahren, wegen meinem Widerstand durch Gericht und Polizei
kriminalisiert worden, sodass ich 300 Euro zahlen soll, oder 30 Tage ins
Gefängnis muss.
Das Gericht hat unseren Widerstand als Gesetzesbruch angesehen, weshalb
sie uns kriminalisierten. Meine Frage ist: ist Widerstand kriminell?
Musste Stalingrad gegen die Nazis keinen Widerstand leisten? Auch da
waren sich die Deutschen darüber einig Stalingrad mit Recht zu vernichten.
Genau aus diesem Grund: weil Widerstand kein Verbrechen ist! Weil
solange keine Ungerechtigkeiten geschehen, es auch keine Widerstände gibt.

Daher sehe ich mich nicht als Täter und habe nicht den geringsten
Respekt für das Gerichtsurteil. Ich kann keinen Respekt für eine dieser
Karikaturen, welche mich zum Täter erklären wollen, aufbringen.
Als Folge dessen lehne ich die Zahlung der Strafen ab, da sie eine
Anerkennung dieses Urteils wäre. Die Zahlung der Strafen ist das
Verhandeln beim Verkauf unserer Ernsthaftigkeit und unserer Forderungen.
Da die mir gesetzte Frist am 8. Januar 2015 ausläuft, bin ich bereit
jederzeit verhaftet und eingespert zu werden.
Dieser Gefängnisaufenthalt ist nichts weiter als die Fortsetzung meines
Widerstands.

Rebell! Refuse! Resist!

menthalism / unsichtbare un/fähigkeiten

hier meine meinung als betroffener zu gewalt an menschen mit anderen mentahlen fähigkeiten.

1)der grund dafür warum leute wie ich uns anders fühlen müssen und über unser gefühle stolpern, sind die lebensumstände, welche mensch wie uns nicht als produktives teil der bevölkerung wahrnehmen.. also wir sind keine gute arbeitskräfte in kapitalistischen sinne.

2)diese werte in kapitalismus halten aber alle aufrecht welche ihre funktiontüchtigkeit wichtiger nehmen als ihre menschlichkeit.

leider bedeutet es aber sozialer abstieg(oder zumindest kein aufstieg) wenn mensch sich solidarisch/menschlich verhalten will, wenn es darum geht menschen mit fähigkeiten/privilegien auszuhelfen, welche sie selbst nicht haben.

3)es ist keine gute entschuldigung zu sagen, dass können wir nicht leisten. und es ist keine gute entschuldigung jede ist für sich verantwortlich und einfach abschlaten und weiter zumachen.

wie leben aber in ein staat/erschaffen von ein system, welches uns das erlaubt, wir sagen es gibt ja sozial hilfe, es gibt ja diakonie usw..
das müssen profetionelle machen.. das kan ich nicht machne.. willkomen in kartoffel landen.. keine verantwortung für nix. und alle sitzen vereinsamt zuhause rum und solange sie funktionieren gehen sie halt arbeiten..

4)wenn wir uns um menschen mit dennen wir erfahrungen teilen nicht gut kümmern können.. warum sollen den bezahlte arbeitskräfte sich besser um diese menschen kümmern können?

grüße

rassismus ist keine meinung. meinungsfreiheit: JA! rassismus: NEIN!

LÜGEN DER PRESSE UND PANIKMACHE – FLASH FLAG?
PARIS – TERROR ODER GEHEIMDIENSTOPERATION?
WEM NÜTZT ES? DEM ISLAM MIT SICHERHEIT NICHT …
…. einen Kampf gegen Europa könnten sie nicht standhalten wegen der Übermacht an Militärgerät. Pogrome die folgen würden hätten für Muslime schlimme Folgen in dieser anti-islamischen Situation, das wissen alle.
Schon skandieren deutsche Zeitungen gegen den vermeintlichen Angriff durch Islamische Terroristen. Allah ist groß kann jeder sagen.
Wir haben keinen Beweis, die Täter sind nicht gefasst. Gerade in Paris ist fast jede Straße überwacht und die Polizei kann das Auto nicht stoppen? Für wie dumm wollen die uns verkaufen.
Was steckt wirklich dahinter? Wie war das mit der RAF oder mit den angeblichen Kommandos in Italien die Linke Terroranschläge verübt haben sollen? Alles war ein großer Fake und die Geheimdienste waren die Strippenzieher.
Der Kapitalismus ist am Ende, völlig verschuldet und das Volk geht auf die Straße. Das Kapital hat nur noch eine Chance um sein Kapitalbesitz und seine Macht zu retten.
Ist ein Land kurz vor einem linken Machtwechsel wurde immer geputscht oder es wurden faschistische Regierungen installiert.
Jetzt haben wir genau den Moment erreicht. Europa ist am zerfallen.
Kein Terrorist würde ein Terrorakt, wo sie und ihr Fluchtauto so offensichtlich zu sehen sind in Paris machen.
Terroristen meiden Kameras, außer es ist ein Selbstmordkommando.
Die System-Presse wie die FAZ hetzen schon los:
Terror in Paris
Anschlag auf die Freiheit
„Zwei schwer bewaffnete Männer haben die Redaktion der französischen Satirezeitschrift „Charlie Hebdo“ überfallen und ein Blutbad angerichtet. Sie haben damit den Westen ins Mark getroffen – es ist der bislang schwerste Angriff auf die Meinungs- und Pressefreiheit.“
„Zwei schwer bewaffnete Männer haben in Paris den schwersten Terroranschlag seit langem in Westeuropa begangen. Doch die Tat mit zwölf Toten geht darüber hinaus. Sie ist auch ein Anschlag auf die Meinungs- und Pressefreiheit und damit auf die westlichen Werte. Die islamistischen Attentäter haben sich gezielt eine Zeitschrift als Ziel gesucht, die mit ihrer Haltung für die Meinungsfreiheit eingetreten ist, immer wieder druckte sie Mohammed-Karikaturen und ließ sich durch Drohungen nicht einschüchtern.“
http://www.faz.net/…/terroranschlag-auf-charlie-hebdo-in-pa…
Hier steht der Schuldige schon fest, es ist der Islam. Und es ist ein Anschlag auf die Freiheit. Ist das seröse Berichterstattung?
WOLLEN DIE MEDIEN UNS WIEDER ZUM NARREN HALTEN, SO WIE SIE ES SO OFT MIT UNS TATEN?
Das ist ein Beitrag von Anonym vom 06.01.2015 um 18:35 Uhr
https://www.facebook.com/pages/Anonym/603073069733924

wut auf die polizei und auf die mehrheitsbevölkerung

liebe lesende,
ich bin wütend! so wütend, das ich darüber nachdenke wie ich möglichst viele politzisten und rassisten umbringen kann..

vorgestern werde in in bahnhof von politzissten aufgelauert und dann kontrliert, ir wird dann erklärt dass ich selbst dran schuld sei, dass ich kontroliert werde, zu dem bekomm ich eine anzeige wegen rauchen..wobei ich auf der raucherinsel geraucht habe und dort attakiert wurde.

wenn jetzt mal igrantische jungs mal einem kartoffel so auflauern attakieren würden.. was würde in der bildzeitung stehen? nein über das was mir und meines gleichen passiert musst ihr nicht schreiben.. schreibt dann einfach darüber wie wir „mosleme“(auch wenn ich keiner bin) selbst dran schuld sind, dass sie wir so unaufglärt sind.. das wir alle terroristen sind. sind wir doch, schlißlich wählen wir doch nur terroristen! cdu ist aber nicht terroristisch, auch wenn sie für den tod von millionen menschen weltweit mitverantwortlich ist, durch hunger, embargo, waffenhandel..

nein nein wir sind die terroristen.. ich muss mich dagegen garnicht mehr wehren.. kann euch ja eh nicht überzeugen.. da her plane ich jetzt ein attentad. biete biete bka verfassungsschutz und staatsschutz überwacht mich und hindert mich daran.. den es stoßt gegen meine prinzipien menschen umzubringen.. aber ich sehe keine wahl. und das meine ich ernst.

spätestens das nechste mal wen mich kops attakieren werde ich nicht dafür garantieren können, dass ich sie nicht umbringen möchte.. auf dem gleis stoßen z.B.   oder mit einem stift in die auge stechen..
schreibt das in meine akte.. und haltet euch von mir fern.. ich bin eine expolsive masse von wut.. es fehlt nicht mehr viel!!!

terror anschlag von gestern(keiner spricht mehr über rassismus und antisemitismus)

DER PLAN FUNKTIONIERT UND DIE HERDE DER SCHAFE REAGIERT – BOMBEN-EXPLOSION AM MORGEN – SCHÜSSE IN PARIS
„UNSERE“ FREIHEIT SEI GEFÄHRDET … RETTET DIE DEMOKRATIE
12 Menschen sind gestern gestorben und die Welt ist schockiert wie bei 9/11. Jeden Tag sterben im Namen der Demokratie tausende Menschen. Mein Mitgefühl gilt nicht nur den 12 Menschen in Paris, es gilt auch den Opfern der 1. Welt, es gilt den Opfern der Junta in Kiew. Dort streben Kinder und Zivilisten die in ihrem Leben nie einem Menschen etwas getan haben und sich auch nicht lustig machten über den Islam. Mein Mitgefühl gilt den Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. kinder verhungern, erfrieren und verdursten.
WO WAR EUER AUFSCHREI ALS IN DER UKRAINE GEPUTSCHT WURDE? UND ALS RESULTAT TAUSENDE MENSCHEN STERBEN MUSSTEN UND WEITERHIN STERBEN?
Journalisten zeigen sich jetzt betroffen …. aber vor Tagen waren sie es nicht. Sie haben uns jahrelang belogen ohne Reue und jetzt zeigen auf einmal Betroffenheit und Mitgefühl?
Spontandemos gibt es jetzt, wo waren sie als wir Krieg organisierten?
Wo waren die spontanen Demos als Klitschko und Jaz einen freigewählten Präsidenten wegputschten mit antidemokratischen Mitteln?
WEM VERARSCHT IHR EIGENTLICH? EUCH SELBST DOCH NUR UND EURE VERLOGENHEIT IST WIDERLICH. WENN KINDER ZUSAMMENGEBOMBT WERDEN SCHWEIGT IHR …. ARMES, ARMES DEUTSCHLAND
Am frühen Donnerstagmorgen ist es zu einer Explosion in der Nähe einer Moschee im Osten Frankreichs gekommen. Wie die Zeitung Le Progrès berichtet, befürchtet der Bürgermeister von Villefranche (Département Rhône), Bernard Perrut, einen Zusammenhang zu dem Anschlag von Paris. Auch dies ist nicht noch nicht bestätigt.
http://www.neues-deutschland.de/…/957807.mehrere-attacken-a…
KETTENREAKTION NACH PLAN, DOCH WER PROFITIERT? DORT SIND DIE TÄTER UND HINTERMÄNNER ZU FINDEN
http://rt.com/news/220819-attack-mosque-france-paris/
Das ist ein Beitrag von Anonym vom 8.01.2015 um 10:35 Uhr
https://www.facebook.com/pages/Anonym/603073069733924

rassismus unter weiszen feministen

immerhin traut sich die alice es auszusprechen.. ich bin ja immernoch angepisst von weiszen feminismus auch queer auch radikalen feminismus.. weil das eigentlich zu normalität sucht.. ist alice eure projektion fläche damit ihr euch damit nicht auseinander setzen musst? das ist alice wir sind andere, also wir sind gut.. nein ihr seid genau so.. unter euch wird mir gesagt ich soll mich waschen, ich werden nach der zweiten frage gefragt ob ich ein täter bin. mir wird raiserschaum for den zimmertüt gelegt. viktemisierung viktemisierung viktemisierung.. ich hasse euch alle ernsthaft.. alice schwart ist immerhin ehrlich