borderline-persoenlichkeitsstoerung

http://www.vice.com/de/read/borderline-persoenlichkeitsstoerung-301

hier sind auch „tips“ zum umgang mit menschen mit bps aufgeschrieben, von betroffenen selbst. auch lesenswert für menschen, die das einfach besser nachvollziehen möchten

http://shitborderlinesdo.tumblr.com/post/118134854644/may-4

Advertisements

Erpressung als feministische Praxis?

Dieses Thema ist für mich gefühlsgeladen. Seid fast 10 Jahren beschäftige ich mich mit feministische und antisexistische Theorie und Praxis. Ich möchte nicht all meine Erfahrung öffentlich machen, um mich zu schützen. Was ich möchte: Die Welt um mich herum weniger Gewaltvoll zu gestallten.

Ich war ein Verteidiger von Definitionsmacht, bis der Definitionsstreit um dem Begriff Definitionsmacht es in der Praxis zerlegt hat.

Wird unter Definitionsmacht verstanden, dass betroffene von sexuellen übergriffen definieren, ob es ein sexueller übergriff war oder nicht?

es gibt viele Definitionen bis her.. aber was ist es in der Praxis:

-Sexisten welche verjagt werden
-Selbstwirksamkeits Erfahrungen für Menschen, welche sonst absolut entfremdet Leben

-Und es gibt Menschen welche Machtmisbrauchen. Und das ist kein mänlicher Gen oder so, sondern ein menschliches Problem. Und wenn mehrere Personen diese Machtmisbrauch von einem bestimmten Person oder Personen-gruppe bisher erlebt haben, sollten denoch weiterhin diesen Menschen die Definitionsmacht überlassen werden?

Welche selbstreinigungskräfte gibt es in bezug zu Machtmisbrauch?
Institutionen ohne Selbstreinigungskräfte machen sich feinde in Außen und Pularisieren. Bestes Beispiel ist die Polizei.
Aber wichtiger für mich ist die Frage, ist es traumatisierten Menschen damit geholfen wenn alles gemacht wird was sie fordern?

Hat solidarisches Verhalten nicht auch mit Ehrlichkeit zu tun? Hat es nicht was damit zu tun Selbstverletzendes Verhalten aufzuzeigen. Mit keinem Mensch sollte so Umgegangen werden, dass es alles darf wenn nur Mensch weis wie die Regeln funktionieren. Alle Menschen haben ein Potentiall in sich ihr leben zu verändern und die Schuld nicht weiterzuschieben.

Die Jenigen die uns Schuldgefühle gemacht haben, haben scheiße gebaut. lass uns die Spiralle der Gewalt durchbrechen, für eine bessere Welt.

Ich möchte mich nicht gegen die Definitionsmacht stellen, weil die horrorszenario welche die angreifer von defma beschreiben ist das jetzige allgegenwärtige, nämlich das männer definieren was eine vergewaltigung ist. So wie Definitionsmacht jedoch praxtitziert wird ist es schädlich für das individum für bewegung und auch für eine beendigung des patriarchats oder kapitalismus.. es ist schlicht hinweg nicht dekonstruktiv den herschenden verhältnisse gegenüber sondern führt zu isolierung auf verschiedenen ebenen.

Verteidigerinnen von Defma so wie ich es war sollten sich mit kritik an diese befassen wie hier:
http://evibes.blogsport.de/2014/11/18/wir-arbeiten-nicht-mit-definitionsmacht/

und auch Krankheiten wie Borderline oder Psyshosen bei der praxis miteinbeziehen um vorallem intersektionell betroffene Unterstützen zu können.