Wir brauchen einen langen Atem‏

"Die beiden Blöcke unterscheiden sich durchaus in ihren Positionen. Der
rigoroseste Teil des ersten Blocks findet sich in der strikten Auslegung
der (völkisch, nicht nach Staatsbürgerschaft oder Pass) ausgelegten
Parole „Deutschland den Deutschen“ wieder. Er möchte gerne alle
„Ausländer“ raus haben, egal, wie das jeweils verschleiert und bemäntelt
wird.

Der andere Pol, der Mainstream des Staatsblocks, will das keineswegs. Es
ist nicht die Position von SPD und CDU gar keine Flüchtlinge aufzunehmen
oder gar noch hier lebende Menschen mit Migrationserfahrung oder
-hintergrund wieder auszuweisen. Das ist weder rentabel, noch dem
„Standort Deutschland“ förderlich. Staat und Kapital wollen gerne genau
die Menge Flüchtlinge aufnehmen, die sie für den Standort Deutschland
für „nützlich“ erachten, deren Arbeitskraft sie mittelfristig
eingliedern und ausbeuten können."

http://lowerclassmag.com/2015/10/wir-brauchen-einen-langen-atem/
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s