Emanzipatorische linke und rassismus/antisemitismus

hey wer mit emanzipatorische linke argumentiert und sollte sich vorher mal die definition durchlesen:

wikipedia:
„Emanzipation stammt von dem lateinischen emancipatio, was „Entlassung aus der väterlichen Gewalt“ oder auch die „Freilassung eines Sklaven“ bedeutet.

Im 17./18. Jahrhundert erfolgte eine Bedeutungsverschiebung: Aus dem Akt des Gewährens von Selbstständigkeit wurde eine Aktion gesellschaftlicher und insbesondere politischer Selbstbefreiung (siehe auch Mündigkeit (Philosophie)). Neben die äußere tritt die innere Emanzipation: als Befreiung aus eigener Unmündigkeit und den Fesseln von Tradition, gesellschaftlichen Normen und vorgegebener Weltanschauung. Ziel emanzipatorischen Bestrebens ist ein Zugewinn an Freiheit oder Gleichheit, meist durch Kritik an Diskriminierung oder hegemonialen z. B. paternalistischen Strukturen, oder auch die Verringerung von z. B. seelischer, ökonomischer Abhängigkeit, etwa von den Eltern. Heutzutage steht der Begriff häufig synonym für die Frauenemanzipation.“

und wer sich als emanzipatorische linke begreift und der meinung ist, das so emanzipatorische linke aussieht, sollte sich mal überlegen in was für ein umfeld mensch ist:
http://www.jungewelt.de/m/2015/10-22/008.php

jungewelt labelt sich sicher nicht mit emanzipatorisch, schreibt aber auch keine antisemitische scheiße wie hier andere welche diesen label haben wollen:
http://www.taz.de/!5032241/

und ich bin sicher kein fan von junge welt, den ich bin antinationalist und genau deswegen unvereinbar mit israilischen nationalismus, wie jede andere nationalistische bestrebung sonst auch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s